Abwehr & Immunssystem– PREMIND®BIOTICS DE

Abwehr & Immunssystem

Abwehr & Immunssystem

„Winter is coming“. Ja, einige von euch denken hier eventuell an die berühmte Zeile aus Game of Thrones. Ein Teil von euch denkt aber sicherlich auch an die Erkältungen und Grippen, die man sich jeden Winter einfängt. Jetzt stellt man sich die Frage, gibt es einen Weg das zu vermeiden? Viele Menschen assoziieren kaltes Wetter direkt auch mit Erkältungskrankheiten. Auch wenn Wind, Regen und Schnee nicht direkt für diese verantwortlich sind, haben Viren unter diesen Bedienungen ein leichteres Spiel. Deshalb ist es wichtig, das Immunsystem zu unterstützen, sodass es in der Lage ist, diese unerwünschten Besucher abzuwehren (insbesondere auch während der weltweiten Corona-Pandemie).

 

Interessanterweise befindet sich 80 % unseres Immunsystems in unserem Darm.

Wenn wir also den Darm unterstützen, unterstützen wir auch unser natürlicher Schutzschild. Genau aus diesem Grund haben wir, PremindBiotics, das natürliche Nahrungsergänzungsmittel IMMUN entwickelt. Dieses stärkt in Kombination mit einer gesunden Ernährung dein Immunsystem und hilft ungebetene Besucher abzuwehren. 

Die Winter können hart sein. Wenig Sonnenlicht, niedrigere Temperaturen und Regen sorgen dafür, dass wir konstant müde und schlapp sind. Leider können wir keinen Winterschlaf machen wie es manche Bären tun. Die winterlichen Bedienungen machen es uns also schwer einer Erkältung zu entgehen. Damit unser Immunsystem 100 % funktioniert und bereit ist uns vor dem Winter zu schützen, müssen wir dieses best möglichst unterstützen. Genau das beginnt bei uns im Darm.   

Viele Menschen sind überrascht zu hören, dass 80 % unseres Immunsystems im Darm angesiedelt ist. Aber was ist eigentlich das Immunsystem? Es ist ein komplexes Netzwerk von Geweben, Zellen und Molekülen, die den menschlichen Körper vor Krankheiten schützen (1). 

Ein wichtiger Teil des Immunsystems ist das sogenannte GALT. Das ist das darmassoziierte lymphatische Gewebe. 80 % unserer Immunsystemzellen sind im GALT lokalisiert (2). 

GALT interagiert mit dem Magen-Darm-Trakt, indem es zum Beispiel die Durchlässigkeit des Darms nach einer Mahlzeit erhöht. Zusätzlich schützt es den Darm, indem es verhindert, dass potenzielle schädliche Antigene aus dem Darm in den Blutkreislauf gelangen. Unser heutiger Lebensstil, die westliche Ernährung und Stress können zu einer Schwächung dieser Barriere und einer erhöhten Darmdurchlässigkeit führen. Dieses Phänomen nennt man auch „Leaky Gut“ (durchlässiger Darm). Ein „Leaky Gut“ macht uns anfälliger für Infektionen (2). 

 

Der Weg in ein starkes Immunsystem führt also über eine gute Ernährung, Bewegung und Stressabbau. 

Wir von PremindBiotics möchten dir helfen, dein Immunsystem zu stärken. Deshalb haben wir die einzigartige immun stärkende Formel von IMMUN entwickelt. Diese enthält sorgfältig ausgewählte pflanzliche Stoffe wie Flavonoide, Alkaloiden, Ballaststoffen und biologisch aktivem Vitamin C. Diese helfen deine Immunität aus dem Darm heraus aufzubauen. 

Die Formulierung basiert auf unserer eigenen Forschung, durchgeführt in Kopenhagener Laboren. In dieser geschützten (und Patent angemeldeten) Forschung haben wir die Formulierung von IMMUN funktionell validiert. IMMUN ist in säurebeständigen Kapseln verpackt. Das stellt sicher, dass die bioaktiven Inhaltsstoffe nicht durch die Magensäure zerstört werden und zusätzlich noch geschmacksneutral sind. So kann IMMUN seine volle Kapazität entfalten! 

Lass uns doch einen Blick auf die wissenschaftlichen Fakten hinter den Inhaltsstoffen von IMMUN werden und so herausfinden, wie du es dir helfen kann den kalten Winter zu überstehen.  

 

Acerolakirsche 

Die Acerolakirsche, auch bekannt als Barbados-Kirsche, ist eine tropische Frucht, die mit 1678 mg pro 100 g extrem reich an Vitamin C ist. Das ist 30-mal mehr als eine Orange enthält! (3). Neben Vitamin C ist Acerola auch eine reiche Quelle von Carotinoiden, Phenolen, Anthocyanen und Flavonoiden. Studien zeigen, dass mehrere Zellen des Immunsystems Vitamin C benötigen, um ihre Aufgaben vollständig erfüllen zu können (4). Ein Vitamin-C -Mangel führt also zu einem leistungsschwächeren Immunsystem. Darüber hinaus haben Forscher herausgefunden, dass Acerola auch eine leichte antikarzinogene und antimikrobielle Wirkung haben kann (5). 

 

Kurkuma

Die Kurkuma Wurzel wird seit Jahrhunderten in der indischen Küche verwendet und ist bekannt für ihre antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften. Kurkuma ist reich an Polyphenolen wie beispielsweise den Curcuminoiden. Viele Studien deuten darauf hin, dass Curcumin (eine Art von Curcuminoid) bei der Behandlung von oxidativen und entzündlichen Erkrankungen helfen kann (6, 7). 

Entzündungen sind essenziell für die Wundheilung und den Schutz unseres Körpers vor unerwünschten Eindringlingen. Wenn aber eine Entzündung chronisch wird, kann diese negative Auswirkung auf unsere Gesundheit haben. Curcumin hat nachweislich immunmodulatorische Wirkungen auf verschiedene Zellen und Organe unseres Immunsystems (8). 

Eine kürzlich durchgeführte klinische Studie hat gezeigt, dass die Einnahme von Kurkuma eine positive Wirkung auf das Darmmikrobiom hat. Studienteilnehmer wiesen eine größere Reichhaltigkeit der Darmmikrobiota auf. Reichhaltigkeit bedeutet in diesem Fall widerstandsfähigere Darmmikrobien. Außerdem nahmen wichtige Bakterienarten wie beispielsweise die Art Bacteroides zu. Zuletzt wurde auch eine Verbesserung von Reizdarmsymptomen festgestellt (9). 

 

Schwarzer Knoblauch

Knoblauch wird seit Jahrhunderten sowohl als Nahrungsmittel aus auch in der Medizin verwendet. Für die Formulierung von IMMUN haben wir uns für den schwarzen Knoblauch entschieden. Schwarzer Knoblauch ist eine Art von gereiften Knoblauch. Er ist durch die sogenannte Maillard-Reaktion gereift und ist reich an antioxidativen Verbindungen wie Polyphenolen und schwefelorganischen Verbindungen (10). 

Im Vergleich zu frischen Knoblauch enthält schwarzer Knoblauch 5 bis 8 mal mehr phenolische Verbindungen. Dies ist der Grund für seine höhere antioxidative Aktivität (11).

Mehrere Studien zeigen, dass schwarzer Knoblauch eine entzündungshemmende Eigenschaft besitzt (12). Diese entfaltet sich durch die Reduktion entzündungsfördernder Moleküle. Darüber hinaus ist schwarzer Knoblauch für seine antimikrobiellen Eigenschaften bekannt. Eine Verbindung namens Allicin tötet Bakterien wie Salmonellen, Escherichia coli und Staphylococcus aureus, auch bekannt als Krankheitsverursacher (13). 

Zusätzlich ist Knoblauch reichhaltig an Präbiotika. Diese nähren unsere guten Bakterien im Darm (14). 

Neben diesen Inhaltsstoffen enthält IMMUN auch Flavonoide aus Orangenschalen und Hagebutten, Anthocyane aus Heidelbeeren und Gingerol Alkaloide aus Ingwer. 

Es gibt also eine Vielzahl von natürlichen Inhaltsstoffen, die dich unterstützen können. Bei PremindBiotics haben wir sorgfältig einige pflanzliche Wirkstoffe, die nachweislich dein Immunsystem in Zeiten stärken, ausgewählt. 

Für ein vollständig funktionierendes Immunsystem kann IMMUN mit RO kombiniert werden. So kannst du am besten deinen Stresspegel senken (dieser macht dein Immunsystem anfälliger für Infektionen) und deine innere Balance finden. 

 

 

 

References:

  1. Parkin et al. (2001): An overview of the immune system. Lancet; 357(9270):1777-89.  https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/11403834/
  2. Vighi et al. (2008): Allergy and the gastrointestinal system. Clin Exp Immunol;153(Suppl 1): 3–6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2515351/
  3. USA food database: https://fdc.nal.usda.gov/fdc-app.html#/food-details/171686/nutrients
  4. Strohle et al. (2009): Vitamin C and immune function. Medizinische Monatsschrift fur Pharmazeuten; 32(2):49-54. https://europepmc.org/article/med/19263912
  5. Parkash et al. (2018): Acerola, an untapped functional superfruit: a review on latest frontiers. J Food Sci Technol; 55(9): 3373–3384. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6098779/
  6. Hewlings et al. (2017): Curcumin: A Review of Its’ Effects on Human Health. Foods; 6(10): 92. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5664031/
  7. Jurenka (2009): Anti-inflammatory properties of curcumin, a major constituent of Curcuma longa: a review of preclinical and clinical research. Altern Med Rev; 14(2):141-53. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19594223/
  8. Bose et al. (2015): Curcumin and tumor immune-editing: resurrecting the immune system. Cell Div; 10:6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4603973/
  9. Peterson et al. (2018): Effects of Turmeric and Curcumin Dietary Supplementation on Human Gut Microbiota: A Double-Blind, Randomized, Placebo-Controlled Pilot Study. J Evid Based Integr Med; ;23:2515690X18790725. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30088420/
  10. Kimura et al. (2017): Black garlic: A critical review of its production, bioactivity, and application. J of Food and Drug Anal; 25(1):62-70. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1021949816301727
  11. Kim et al. (2012): Comparison of phenolic acids and flavonoids in black garlic at different thermal processing steps. J of funct foods; 5(1): 80-86. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1756464612001181?via%3Dihub
  12. Kim et al. (2014): Aged black garlic exerts anti-inflammatory effects by decreasing no and proinflammatory cytokine production with less cytoxicity in LPS-stimulated raw 264.7 macrophages and LPS-induced septicemia mice. J Med Food; 17(10):1057-63 https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25238199/
  13. Bayan et al. (2014): Garlic: a review of potential therapeutic effects. Avicenna J Phytomed. 4(1):1-14. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25050296/
  14. Sunu et al. (2019): Prebiotic activity of garlic (Allium sativum) extract on Lactobacillus acidophilus. Vet World; 12(12): 2046–2051. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6989317/

Suchen Sie auf unserer Seite